<
BuiltWithNOF

Man bezeichnet sie häufig auch als Grübeldepressionen, obwohl sie bei allen Formen zwanghafter Mechanismen auftreten können. Wir kennen solche Zustände fast alle, wenn es einen scheinbar ausweglosen Konflikt gibt, wir in das Grübeln fallen, es schwer fällt, abzuschalten oder einzuschlafen und ganze Ketten von Gedanken nacheinander und ununterbrochen einen logischen Gedankengang erschweren. Obwohl die Sinnlosigkeit dieser Gedankenketten durchaus bewusst wird, wälzen wir uns nachts hin und her, können nicht einschlafen und wachen am nächsten Morgen zermartert  mit dem Gefühl auf, nicht oder nur kurz geschlafen zu haben.

Durch die Hypnose werden die Grübelattacken abgeschaltet, man kommt zu Ruhe und lernt das “Abschalten”- Können, so dass scheinbar ausweglose Situationen in einem anderen Licht gesehen werden und neue Lösungsmöglichkeiten wieder gesehen werden können.

 

zurück zur Hauptseite          

<