<
BuiltWithNOF

Im Zentrum der Selbsteinschätzungen steht die starke Gefühlsbetontheit,  hier bei den Fische-Geborenen aber im Gegensatz zu anderen Tierkreiszeichen, die stille, sensible Anpassung, die Nachgiebigkeit, die soziale Orientierung und das Mitempfinden bei anderen, dadurch aber auch die hohe Beanspruchung.
Fische-Geborene beschreiben sich als sehr mitempfindend, freundlich und bescheiden auf andere wirkend. Sie sind im Verhalten vorsichtig, wirken schüchtern und nachgiebig, sind häufig in ihren Entscheidungen unsicher, leben viel in der Phantasie und beschreiben sich emotional als schnell verunsichert. Sie erleben sich im Handeln weniger entschlossen und zielbestimmt, sind zögerlich, wenn Hindernisse auftreten und haben zu wenig Selbstvertrauen um sich durchzusetzen. Sie sind wenig ausdauernd im Verhalten, beschreiben sich wenig temperamentvoll und abhängig von anderen. Sie wirken warmherzig auf andere, zu wenig eigenständig und unabhängig, lassen sich in ihren Entscheidungen schnell beeinflussen, handeln wenig im Sinne ihrer eigenen Bedürfnisse, sind stärker für andere da als für sich selbst, wirken wenig streng in der Erziehung und könne Konflikte, die sie stark beeinflussen, schnell vergessen, da sie ausgleichend und nur wenig nachtragend sind. Sie bevorzugen in der Beziehung das zärtliche Miteinander- Umgehen und erleben ihre Partner in der Mehrzahl als nicht dominant.
 

zurück zur Hauptseite          

<